DSC 0146 s

Der Vorstand des Feuerwehr- und Heimatvereins hat diverse Möglichkeiten ausgelotet, wie unter den aktuellen Voraussetzungen die Zukunft der Höhwaldhütte gestaltet werden kann, um die Attraktivität der Grillhütte in Fleisbach zu steigern. Man kam zu dem Ergebnis, die Hütte in einem Erbbaurechtvertrag übernehmen zu wollen, um das Objekt von Grund auf zu sanieren und zu erweitern.

Neben einem 20 qm großen Lagerraum sollen eine Garderobe und ein Technikraum auf einer Fläche von ca. 10 qm entstehen. Die Toilettenanlage wird alters- und behindertengerecht umgebaut, so dass eine barrierefreie Benutzung der Anlage gewährleistet ist. Die vorhandene Schornsteinanlage wird abgebrochen und als Außenkamin an der südlichen Außenwand der Hütte neu aufgebaut. Der so gewonnene Platz soll mit einer Küchenzeile bestückt werden.

  • Zukünftiges Aussehen aus Richtung Süd-Ost
  • Blick auf den Vorbau der bestehenden Toilettenanlage
  • Die neue Höhwaldhütte aus südlicher Blickrichtung

Die Hütte wird im Innen- und Außenbereich so umgestaltet, dass ein größtmöglicher Schallschutz und die Einsparung von Energie erzielt werden. Um eine höhere Frequenz bei den Vermietungen in den Wintermonaten zu erzielen, sollen moderne Elektrostrahler verbaut werden, die den Holzofen unterstützen. Der Feuerwehr- und Heimatverein Fleisbach e.V. sieht sich durch das geplante Bauvorhaben gestärkt, weitere kulturelle Angebote für die Mitbürgerinnen und Mitbürger anzubieten. Zudem kann die Zusammenarbeit mit anderen Ortsvereinen, Gruppierungen und der Dorfbevölkerung intensiviert werden.